Info-VA für Prüfer 2018

Save the date:

  • In diesem Jahr findet das Treffen der Sportabzeichen-Prüfer am Dienstag, den 10. April 2018 im Sportcamp in Harbshausen statt.
  • Am Samstag, den 14. April 2018 ist wieder die Zusatzqualifikation für Menschen mit Behinderung geplant! Teilnehmen können alle, die die Basisqualifikation bereits seit mind. 1 Jahr haben. Anmeldung bei Jürgen Damm oder in der Servicestelle!

Nähere Info´s folgen!


 

Sportabzeichenprüfer 2017

 

 

 

 

 

 

von links: Peter Bienhaus, Knut Holzapfel, Horst Tillack, Wolfgang Habicht, Peter Moryson, Sabine Knipp, Jasmine Brinckhoff (Möllenbachschule Hatzfeld), Karl-Heinz Waßmuth, Theo Schätte (GS Haina), Kerstin Mühlhausen, Kerstin Fingerhut, Britta Keller, Kirsten Syring, Carola Fincke, Karl Kamm, Manfred Fink, Reda Prey (SG Rosenthal)

Wie versprochen können sich gerne alle Prüfer die Präsentation der Veranstaltung herunterladen:

Präsentation Prüfertagung 2017 zum Download

2017-04-26 WLZ-TV Volkmarsen der Sieger


 

 

Uns erreichte gerade eine Email des Landessportbundes mit dem Betreff:  Zahl der Sportabzeichen in Hessen sinkt / Ursachensuche

Der Text dazu lautet wie folgt:

Negativtrend bei Sportabzeichen setzt sich fort

Dr. Rolf Müller: „Ursachenforschung betreiben“

Exakt 60.444 Sportabzeichen legten Hessens Freizeitsportler im Jahr 2015 ab. Damit hat sich der seit Jahren andauernde Negativtrend fortgesetzt. „Das ist angesichts des demografischen Wandels nicht unbedingt verwunderlich. Was erschreckt, ist aber der enorme Rückgang seit 2013“, sagt Dr. Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen (lsb h). Damals, im 100. Jubiläumsjahr des Deutschen Sportabzeichens, wurden nämlich noch rund 67.000 Sportabzeichen in Hessen vergeben – also über zehn Prozent mehr als heute.
„Es ist an der Zeit, Ursachenforschung zu betreiben“, sagt Müller in Richtung des „Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), „schließlich ist das Sportabzeichen die höchste breitensportliche Auszeichnung des Landes.“ Sie gelte es zu erhalten und zu fördern, „um möglichst viele Menschen für Sport in der Gemeinschaft zu begeistern“.
Laut Müller müsse man ergründen, ob der starke Rückgang der Abnahmezahlen mit der Sportabzeichen-Reform zusammenhänge, die der DOSB im Jubiläumsjahr eingeführt hatte. Dabei wurde nicht nur der Leistungskatalog überarbeitet. Signifikanteste Veränderung war wohl die Einführung von drei Leistungsstufen. Seither wird der Fitnessorden nicht mehr nach Wiederholungszahl, sondern je nach Leistung in Bronze, Silber oder Gold vergeben.
Kritik an dieser Modifikation hatte es vonseiten des Landessportbundes schon vor der Einführung gegeben. „Meine Befürchtung war immer, dass wir gerade ältere Sportfreunde damit abschrecken könnten“, so Müller heute. Und tatsächlich ist die Zahl der erwachsenen Sportabzeichen-Absolventen in Hessen seit 2013 um rund 3.000 gefallen. Herauszufinden, ob hier ein kausaler Zusammenhang bestehe, sei Aufgabe der Dachorganisation DOSB. „Sollte dem so sein, muss dringen über eine ,Reform der Reform‘ nachgedacht werden. Denn wir müssen alles dafür tun, das Sportabzeichen für alle Altersklassen attraktiv zu halten“, so der lsb h-Präsident abschließend.

Wir sind gespannt!

 


 

Liebe Prüferinnen und Prüfer, es war eine schöne Veranstaltung, hoffentlich auch für Euch! Wer möchte, kann sich hier gleich die Präsentation runterladen, wir haben noch ein paar Links eingefügt zum Thema „Software“ und „Bildung“. Solltet Ihr sonst noch irgendetwas brauchen, oder es doch noch die ein oder andere Frage geben, bitte einfach kurz melden.

Präsentation: Prüfertagung 2016

Prüfer-Tagung Sportabzeichen: Die Sportabzeichen-Beauftragten Kerstin Mühlhausen (hinten links) und Knut Holzapfel (hinten rechts) mit Vertretern der erfokgreichsten Vereine und Schulen sowie geehrten Prüfern. Vorn schüttelt Sportkreis-Chef Uwe Steuber dem Frankenberger Dieter Kleem die Hand. Foto: mn
Die Sportabzeichen-Beauftragten Kerstin Mühlhausen (hinten links) und Knut Holzapfel (hinten rechts) mit Vertretern der erfolgreichsten Vereine und Schulen sowie geehrten Prüfern. Vorn schüttelt Sportkreis-Chef Uwe Steuber dem Frankenberger Dieter Kleem die Hand. Foto:mn

 

spaz_03 spaz_04 spaz_05 spaz_06 spaz_07


 

Spaz EDV Schulung

Zur Infoveranstaltung:  Nutzung der Verwaltungssoftware „Deutsches Sportabzeichen“ trafen sich am 11.02.2016 insgesamt 14 Sportabzeichen-Prüferinnen und Prüfer um sich von Herrn Naumann direkt vor Ort Informationen zu

  • Bedienung
  • Import und Export von Daten
  • Ausdrucke
  • arbeiten mit mehrerer Rechnern
  • Plus-Version
  • Bundesjugendspiele
  • Mehrkampf Leichtathletik

zu holen. Es war über 2 Stunden sehr interessant und lehrreich. Der Sportkreis fördert die Anschaffung dieser Software für die Vereine und Schulen, die damit arbeiten möchten!


 

Liebe Prüferinnen und Prüfer,

wie in jeden Jahr bieten wir Euch eine Informationsveranstaltung zum Thema „Sportabzeichen“ an. Die Beteiligung ist relevant für die Verlängerung der Sportabzeichenprüferlizenz! Eine Einladung an alle Prüfer kommt per Email ca. in der 12. KW 2016 nach unserer Schulung in Frankfurt beim Lsb H!

Diese findet statt:

am Donnerstag, 14. April 2016 ab 19:00 Uhr wieder im

Sportcamp der Sportjugend in Vöhl-Harbshausen

Im Breitenbachtal 1

34516 Vöhl-Harbshausen

Bitte unbedingt für die Fortbildung in der Servicestelle anmelden!

Wir haben dafür wieder extra das schöne Atrium gemietet damit wir es bequem und nicht so eng haben wie im letzten Jahr, in der Hoffnung das nicht wieder ein Bus dazwischen kommt. Campleiter Knut Stolle und sein Team werden uns dann wieder bewirten!

Tagesordnung ist dann wie folgt:

  • Begrüßung durch Uwe Steuber
  • Auslobung Schulen und Vereine
  • Rückblick und Statistik 2015
  • Neuigkeiten/Änderungen 2016
  • Sportabzeichen Software
  • Neue Prüferausweise
  • Verschiedenes

Wir freuen uns auf Euch!

Knut und Kerstin

Knut Holzapfel & Kerstin Mühlhausen